Kräutertage | Tag 1 | Tomaten-Rosmarin-Butter

Der Rosmarin eröffnet die Kräutertage.

Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsbeginn, möchte ich dich zu meinem Geschmacksevent Willkommen heißen. Wenn auch das heutige Wetter eine andere Sprache spricht, so ist der Wunsch nach wärmenden Sonnenstrahlen stark und der Frühling wird allseits herbei gesehnt. Als Hobby-Gärtner zieht es mich ins Freie. In diesem Jahr möchte ich in unserem Garten ein neues Kräuterbeet anlegen und so kam mir eine Idee…

Gemeinsam möchte ich mit dir in den nächsten 3 Wochen täglich durch das heimische Kräuterbeet wandern und nicht nur „alte Bekannte“ genauer kennenlernen, sondern auch unscheinbare oder in Vergessenheit geratene Kräuter wieder neu entdecken. Unterstützt werde ich dabei von zahlreichen lieben Blogger-Kollegen, die als „Kräuterpaten“ unglaublich leckere Rezepte entwickelt haben. Jeden Tag erwarten dich somit in diesem wunderbaren „Frühlings-Adventskalender“ nicht nur tolle Gartenkräuter, sondern auch kreative Foodblogger, die mit uns gemeinsam gesund backen und kochen.

Und los geht´s: Bühne frei für den Rosmarin.

Rosmarin, die Heilpflanze des Jahres 2011, findet Dank seiner aromatischen Eigenschaften vorwiegend in der mediterranen Küche Anwendung. Der immergrüne Halbstrauch ist sonnenverliebt, fühlt sich im Gartenbeet genauso wohl wie in einem Pflanzkübel, und verleiht dem Kräuterbeet ein tolles Flair. Der anspruchslose Rosmarin gedeiht in hiesigen Regionen problemlos, übersteht den Winter wenn man ihn leicht mit Fließ abdeckt.

Über die aromatischen Vorzüge hinaus, soll sich Rosmarin äußert positiv auf die Gedächtnisleistung und die Hirnzellen auswirken. Ein aktiver Wirkstoff namens Carnosolsäure spielt dabei die Rolle effektiv freie Radikale und Toxine abzuwehren, die für die Entstehung von Alzheimer und Demenz verantwortlich sind.

Die zarten Triebe und Blätter des Rosmarin eigenen sich hervorragend frisch zu mediterranen Gerichten oder zum Aromatisieren beim Grillen. Beides vereint findet sich in meiner Tomaten-Rosmarin-Butter, die herrlich zu frischen Brot (wie diesem hier) schmeckt oder ein perfekter mediterraner Begleiter beim Grillen ist.

Rezept drucken
Tomaten-Rosmarin-Butter
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 40 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 40 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer
Anleitungen
  1. Die Nadeln des Rosmarin vom Zweig zupfen und zusammen mit der Butter, den Tomaten und dem Knoblauch in einen Mixer geben. Wer keinen Mixer hat, kann auch einen Pürierstab benutzen.
  2. Alles gut durchmixen und zerkleinern lassen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken, in ein Gefäß füllen und im Kühlschrank bis zum Verzehr kalt stellen.


Um den Start der Kräutertage gebührend zu feiern, möchte ich nun zum Schluss noch mit dir anstoßen. Dazu hat die liebe Nina von „Nina kocht“ einen tollen Drink kreiert. Als Patin des Estragon wird sie uns nicht nur übermorgen mit einem leckeren Gericht verzaubern, sondern schon heute einen leckeren Erdbeer-Kirsch-Spritz mit Estragon servieren. Hier geht´s zum Rezept….

Morgen geht es mit dem Schnittlauch weiter, den die liebe Tina von Quintessenz“ geschickt um den Finger gewickelt hat. Du darfst gespannt sein… 

Alle Teilnehmer und Rezepte in der Übersicht gibt es hier…

Und was meinst du?

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Gefällt dir mein Beitrag, dann freue ich mich, wenn du ihn auch mit deinen Freunden über die Social Media Buttons teilen möchtest.

Gern kannst du mir auch einen Kommentar hinterlassen oder aber ein Feedback senden, wenn du das Rezept einmal ausprobiert hast. Ich freue mich sehr darauf von dir zu lesen. 

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
JulianeKatrinNinaFrances Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Frances
Gast

Danke für diesen tollen Beitrag und das leckere Rezept liebe Juliane! Ich wusste bisher gar nicht viel über Rosmarin, außer das er mir in meiner Küche leider immer eingeht 🙁 Da muss ich wohl noch ein bisschen an meiner Überfürsorge arbeiten. Ich freue mich auf die nächsten Rezepte. LG Frances

Nina
Gast

Liebe Juliane,
ein wirklich gelungener Auftakt für die Kräutertage :-). Dein Rezept klingt einfach super lecker. Ich bin ja ein großer Fan von Brotaufstrichen und Dips, dieser hier kommt definitiv auf meine Ausprobier-Liste.
Ich würde sagen, dann stoßen wir mal an und lassen uns dazu ein frisches Brot mit Deiner köstlichen Butter schmecken. Auf Dich, liebe Juliane

Katrin
Gast

Liebe Juliane,
ein ganz großartiger Auftakt für das Geschmacksevent! Vielen Dank für die interessanten Infos über Rosmarin – ich finde es super spannend welche Wirkung dem Kraut zugeschrieben wird und wie es in der Küche am besten eingesetzt wird. Ich freue mich schon auf die Infos zu den anderen Kräutern aus unserem Blogger-Beet und muss die Tomaten-Rosmarin-Butter unbedingt mal ausprobieren! Zu frisch gebackenem Brot ganz sicher ein Gedicht!

Ganz liebe Grüße,
Katrin