Bananen-Polenta-Porridge

Maisgrieß mal süß.

Maisgrieß wurde meiner Meinung nach lange unterschätzt und zu Unrecht als „Arme-Leute-Essen“ verschrien. Heute erlebt er schrittweise ein Comeback und taucht auch in den modernen Küchen immer häufiger wieder auf. Mit klarer gelber Farbe ist er nicht nur rein optisch ein Hingucker, sondern hat  auch gesundheitlich so einiges zu bieten.

Gewonnen wird Maisgrieß aus dem Mehlkörper des Maiskorns und ist somit für die glutenfreie Ernährung von großer Bedeutung. Der Kalium- und Phosphorlieferant ist außerdem im Vergleich zu anderen Getreidesorten wie Hafer oder Roggen leichter verdaulich.

Traditionell ist das bekannteste Gericht die italienische Polenta, die dem gelben Grieß auch seinen umgangssprachlichen Namen verleiht. Ein fester, aromatischer Brei, der mit verschiedenen Kräutern, wie Thymian und Rosmarin, und geriebenen Hartkäse zubereitet wird.

Mindestens genauso gut funktioniert Maisgrieß aber auch im Porridge, ersetzt damit mühelos Grieß aus anderen Getreidesorten und liefert tolle morgendliche Energie, ohne dabei zu schwer zu sein.

Zusammen mit Banane und Pflanzenmilch entsteht so ein veganer und glutenfreier Frühstücksbrei. Super lecker und natürlich süß, getoppt mit glasierten Haselnüssen, ist Bananen-Polenta-Porridge etwas, dass du unbedingt probieren solltest, vorallem dann, wenn die Tüte Maisgrieß im Schrank seit der letzten Polenta verstaubt.

 

Rezept drucken
Bananen-Polenta-Porridge
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für das Porridge
  • 250 ml Pflanzenmilch Ich habe Mandelmilch benutzt.
  • 5 EL Maisgrieß
  • 1 Banane
  • 1 Msp. Vanillepulver
Glasierte Nüsse
  • 1 TL Reissirup Alternativ Ahornsirup.
  • 2 EL Nüsse Ich habe Haselnüsse und Wallnüsse benutzt.
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für das Porridge
  • 250 ml Pflanzenmilch Ich habe Mandelmilch benutzt.
  • 5 EL Maisgrieß
  • 1 Banane
  • 1 Msp. Vanillepulver
Glasierte Nüsse
  • 1 TL Reissirup Alternativ Ahornsirup.
  • 2 EL Nüsse Ich habe Haselnüsse und Wallnüsse benutzt.
Anleitungen
  1. Die Milch in einem Topf erhitzen. Kocht die Milch, die Hitze etwas zurück nehmen.
  2. Den Grieß unter ständigen Rühren mit einem Schneebesen langsam einrieseln lassen.
  3. Auf kleiner Flamme langsam weiter köcheln lassen und währenddessen die Banane mit einer Gabel zerdrücken.
  4. Die Banane in den Brei rühren, Herd ausschalten und alles etwas 5 Minuten quellen lassen.
  5. In dieser Zeit die Nüsse grob hacken. In einer beschichteten Pfanne den Reissirup erhitzen und die Nüsse bei mittlerer Hitze darin wenden. 1-2 Minuten brutzeln lassen.
  6. Porridge in eine Schüssel geben und zusammen mit den Nüssen genießen.
Dieses Rezept teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar