Orientalische Bowl mit Schmorgemüse und Hirsotto

Würzige Wohlfühlspeise, die sich nicht verstecken muss.

Ich kenne Risotto ganz klassisch lecker cremig mit ein wenig Biss. Die Zubereitung ist eine kleine Geduldsprobe, die man leicht in Vorfreude umwandelt, wenn man selbst ein Schlückchen von dem Wein genießt, der ins Risotto kommt. Schon beim Urgestein unter den Fernsehköchen Alfred Biolek ging nichts über ein Glas Küchenwein und ich muss gestehen, auch ich bin ein großer Fan davon.

Dennoch habe ich nach Alternativen für den bekannten Reisklassiker Ausschau gehalten und bin direkt über die Hirse gestolpert. Das kleinkörnige Getreide war zu Unrecht lange Zeit in Vergessenheit geraten und als langweilig verrufen, obwohl es wertvolle Nährstoffe, Spurenelemente und schützende Antioxidantien liefert. Dabei ist die Hirse außerdem leicht bekömmlich, glutenfrei und erlebt nun ihr wohlverdientes Comeback.

Das mineralstoffreiche Getreide eignet sich hervorragend für Bowls und „Hirsottos“, da es mit einer kurzen Kochzeit punktet. Hirse liefert wertvolles Eisen, das sich besonders gut in Kombination mit Vitamin C von unserem Körper aufnehmen lässt. So kommt es, dass ich in diesem Hirsotto auf die Zugabe von Wein verzichtet habe, sondern stattdessen auf den Saft einer frisch gepressten Orange zurückgegriffen habe. Zusammen mit dem Abrieb der Schale und tollen Gewürzen gegart entsteht eine lecker orientalische Beilage, die so gar nicht langweilig ist. 

Perfekt dazu passt eine Schmorgemüsepfanne, die gart, während die Hirse köchelt. Das spart Zeit, liefert tolle Vitamine und bringt mit Harissapaste eine Würze in Essen, die perfekt harmoniert. Geröstete Cashewnüsse liefern zusätzlich eine Portion Eiweiß und sorgen nebenbei noch für einen tollen Crunch.

Für mich ist diese tolle Bowl als sättigende Hauptspeise perfekt, die man wunderbar auch für zwei Tage vorbereiten kann und am nächsten Tag schnell erwärmt noch einmal Freude schenkt. 

Rezept drucken
Orientalische Bowl mit Schmorgemüse und Hirsotto
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für das Hirsotto
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio Orange
  • 2 EL Avocadoöl alternativ Olivenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 200 g Hirse
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
Für das Schmorgemüse
  • 1 Brokkoli
  • 300 g Möhren
  • 1 Paprikaschote
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Avocadoöl alternativ Olivenöl
  • 1 TL Harissapaste
  • 2 TL Tomatenmark
  • 250 ml Gemüsebrühe
Für das Topping
  • 50 g Cashewnüsse
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für das Hirsotto
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio Orange
  • 2 EL Avocadoöl alternativ Olivenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 200 g Hirse
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
Für das Schmorgemüse
  • 1 Brokkoli
  • 300 g Möhren
  • 1 Paprikaschote
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Avocadoöl alternativ Olivenöl
  • 1 TL Harissapaste
  • 2 TL Tomatenmark
  • 250 ml Gemüsebrühe
Für das Topping
  • 50 g Cashewnüsse
Anleitungen
  1. Für das Gemüse Brokkoli, Möhren, Paprika waschen bzw. putzen. Brokkoli in kleine Röschen teilen, Möhren schälen, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden, Paprika würfeln. Zwiebel in Ringe schneiden.
  2. Für das Hirsotto Zwiebel fein würfeln, Knoblauchzehe pressen oder fein hacken. Die Schale der Orange abreiben, sodass ca. 1 TL Abrieb entsteht, anschließend den Salf auspressen.
  3. 2 EL Öl in einem breiten Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Mit den Gewürzen bestreuen und kurz mitdünsten. Hirse zugeben und darin wenden. Mit dem Orangensaft ablöschen und bei mittlerer bis starker Hitze fast vollständig einkochen lassen.
  4. Nun 200 ml Gemüsebrühe zur Hirse geben. Offen bei milder Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Nach und nach die restlichen 300 ml zugeben und gelegentlich umrühren. Nach 10 Minuten die geriebene Orangenschale zugeben.
  5. Für das Gemüse in der Zwischenzeit das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Das vorbereitete Gemüse darin bei mittlerer Hitze 3 Minuten unter Wenden anbraten. Harissa und Tomatenmark einrühren, kurz mit anbraten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen und bei geschlossenen Deckel bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten bissfest garen.
  6. Die Cashewnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten.
  7. Die fertige Hirse mit einer Gabel auflockern, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Hirse mit dem Gemüse anrichten und mit den gerösteten Nüssen bestreut servieren.
Rezept Hinweise

Das Hirsotto lässt sich auch super einfrieren und nach dem Auftauen mit der Zugabe von etwas Wasser erwärmen.


Und was meinst du?

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Gefällt dir mein Beitrag, dann freue ich mich, wenn du ihn auch mit deinen Freunden über die Social Media Buttons teilen möchtest.

Gern kannst du mir auch einen Kommentar hinterlassen oder aber ein Feedback senden, wenn du das Rezept einmal ausprobiert hast. Ich freue mich sehr darauf von dir zu lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar