Kräutertage | Tag 5 | Pastéis de Peixe – Portugiesische Fischküchlein

Katrin von der Fernwehküche trifft die Petersilie.

„Unser Leben besteht aus vielen kleinen Glücksmomenten und es gibt nichts schöneres als diese durch die Erinnerung wieder aufleben zu lassen.“ Mit diesen Worten läd uns die liebe Katrin ein, in ihrer Fernwehküche zu verweilen. Ihre persönlichen Glücksmomente hat sie in Portugal gesammelt, während ihres zweijährigen Aufenthaltes im Rahmen des Europäischen Freiwilligen Dienstes. Katrin schwelgt gern in den schönen Erinnerungen, blickt wehmütig zurück und möchte die Erinnerungen zum Land, der Kultur und der Küche aufrechterhalten. 

Da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, nimmt sie uns auf Ihrem Blog mit auf eine Entdeckungsreise durch die Portugiesische Küche. Vorbeischauen lohnt sich, da die Fernwehküche nicht nur allerhand süße und herzhafte Leckereien bereithält sondern mit sonnigen Fotos Lebenslust und Wärme serviert.

Katrin nimmt uns außerdem mit bei ihrem persönlichen Experiment „Zuckerfrei“, teilt ihre Erfahrungen wie auch Rezeptlieblinge und beweist, wie lecker und unkompliziert eine zuckerfreie Küche sein kann.

Vorhang auf für die Petersilie. 

Bereits ab März, wenn der Boden nicht mehr nass ist, sät man die Petersilie direkt aus. Die Erde darf nicht mehr kalt sein, ideal sind 15-20°C. Ein Plätzchen im Halbschatten ist dafür perfekt, denn der zweijährige Doldenblüter ist kein ausgesprochener Sonnenanbeter und sollte nicht austrocknen. Hat die Petersilie ein feuchtes und humusreiches Plätzchen gefunden, gedeiht sie ganz unkompliziert. Die Blätter sind ab April zur Ernte bereit, eignen sich für Salate, Suppen und zum Würzen. Die Petersilie lässt sich, wie der Schnittlauch ganz hervorragend einfrieren. 

Das Küchenkraut glänzt mit einer derart außergewöhnlichen Fülle an Vitalstoffen, das es für die Gesundheit meist nützlicher ist als die Speise, die es schmückt. Reich an Chlorophyll, hilft der Genuss von Petersilie das Blut zu reinigen. Gemeinsam mit den enthaltenen ätherischen Ölen sorgt das Chlorophyll außerdem für eine geruchsbindende Eigenschaft. Wer also regelmäßig Petersilie kaut, erfreut seine Mitmenschen mit einem frischen Körpergeruch und angenehmen Atem.

Fast die ganze Bandbreite an Vitaminen ist in dem Küchenkraut zu finden. Petersilie ist zudem aber auch eine fantastische Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente, in bester organischer, also leicht verwertbarer Qualität. Mit diesem Fundus ist sie eine tolle Unterstützung bei verschiedenen Beschwerden wie Sodbrennen, Völlegefühl oder Entzündungen. Petersilie verbessert die Nährstoffaufnahme, steigert das Leistungsvermögen und stärkt das Herz. 

Mit ihrem tollen Rezept wird Katrin als Patin einem Küchenkraut gerecht, das mehr ist als die grüne Dekoration auf dem Tellerrand. Sie berichtet außerdem über den Unterschied zwischen glatter und krauser Petersilie, also schaue schnell vorbei und entdecke ihre wundervollen Fischküchlein. 

Hier geht es direkt zum Rezept…

Morgen haben wir eine Verabredung mit Viktoria, die auf Ihrem Blog Eine Portion Glück den Majoran in Szene setzt. 

Alle Teilnehmer und Rezepte in der Übersicht gibt es hier…

Und was meinst du?

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Gefällt dir mein Beitrag, dann freue ich mich, wenn du ihn auch mit deinen Freunden über die Social Media Buttons teilen möchtest.

Gern kannst du mir auch einen Kommentar hinterlassen oder aber ein Feedback senden, wenn du das Rezept einmal ausprobiert hast. Ich freue mich sehr darauf von dir zu lesen.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
JulianeKatrin Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Katrin
Gast

Liebe Juliane,

ganz, ganz lieben Dank für die zauberhaften Worte und wundervolle Vorstellung meiner Fernwehküche. Es macht so viel Freude deine liebevoll geschriebenen Beiträge durchzulesen und es hat wirklich Spaß gemacht an dem Event teilzunehmen. Ich freue mich auf die kommenden Wochen und auf viele weitere tolle Beiträge!

Sei ganz lieb gegrüßt,
Katrin