Kräutertage | Tag 16 | Bärlauch Ravioli

Katharina von Katharinas Fitnessküche trifft den Bärlauch.

Katharina ist eine junge Frau, die in der Nähe von Stuttgart lebt und sich dort auch unglaublich wohl fühlt. Seit einigen Jahren interessiert sie sich besonders für Fitness und damit verbunden eine ausgewogene und proteinreiche Ernährung.

Bei einer gesunden Lebensweise ist Katharina der Verzicht auf raffinierten Zucker zunehmend wichtiger geworden und auch Weizenprodukte versucht sie weitestgehend zu meiden. Auf ihrem Blog Katharinas Fitnessküche teilt sie ihre ausgewogenen Rezepte, für die sie am liebsten saisonale und regionale Produkte verwendet. Für den Bärlauch ist sie extra in den Wald spaziert…

Vorhang auf für den Bärlauch.

Bärlauch ist auch als „wilder Knoblauch“ bekannt, da die Wildgemüse- und Würzpflanze eng verwandt mit der bekannten Knolle ist und auch von Geschmack und Geruch durchaus ähnlich. Bärlauch ist in freier Natur zu finden aber auch im Garten eine wunderbare Sache. Er bringt strahlendes Grün im kargen Frühjahr und die filigranen Blüten sind eine wahre Zierde.

Man kann den Bärlauch ansäen, als Zwiebel stecken oder als Pflanze pflanzen. Hat er sich einmal eingelebt, schenkt der „wilde Knoblauch“ viele Jahre Freude. Er ist pflegeleicht und liebt einen Platz im Halbschatten, möglichst unter Laubbäumen, mit humusreichen, feuchten Boden.

Dem Bärlauch wird eine antibakterielle und Blutdruck senkende Wirkung zugesprochen. Er ist reich an Vitamin C, hat positive Auswirkungen auf die Darmflora und die Blutgefäße. Die Blattpflanze kann außerdem den Cholesterinspiegel und den Blutdruck senken.

Katharina hat uns gesunde Ravioli gezaubert, bei denen der Bärlauch der heimliche Star ist…

Hier geht es direkt zum Rezept…

Morgen heißt uns Delilah auf ihrem Blog Fond of Flavour willkommen und verzaubert die Pfefferminze. Ich freue mich bereits auf ihre vegane Köstlichkeit…

Alle Teilnehmer und Rezepte in der Übersicht gibt es hier…

Und was meinst du?

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Gefällt dir mein Beitrag, dann freue ich mich, wenn du ihn auch mit deinen Freunden über die Social Media Buttons teilen möchtest.

Gern kannst du mir auch einen Kommentar hinterlassen oder aber ein Feedback senden, wenn du das Rezept einmal ausprobiert hast. Ich freue mich sehr darauf von dir zu lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar