Kräutertage | Tag 15 | Knoblauchzopf mit Tomaten-Schafskäse-Dip

0 0 vote
Article Rating
Carina von Tee und Kooken trifft den Knoblauch.

Heute öffnet der plattdeutsche Blog von Carina seine Türen und wir treten ein in eine zauberhafte Welt des Backens. Tee un Kooken schenkt uns ein Stück Backvergnügen und kleine Köstlichkeiten des Alltags. Carina ist 23 Jahre alt und Backen ist ihre große Leidenschaft. Sie liebt es mit regionalen Produkten zu arbeiten, klassische Rezepte neu zu interpretieren und ihre Leser an ihrer Kreativität teilhaben zu lassen.

Ich mag nicht nur Carinas tolle Kuchen und Torten, sondern bin auch ein großer Fan ihrer strahlenden Fotos. Sie laden ein, direkt an ihrer Kaffeetafel Platz zu nehmen. Heute hat sie für den Knoblauch einen herzhaften Hingucker gezaubert.

Vorhang auf für den Knoblauch.

Knoblauch im eigenen Garten anzubauen ist nicht schwierig, wenn der Standort stimmt. Er wächst gut auf warmen und lockeren Böden in sonniger Lage.

Als Pflanztermin eignen sich Frühjahr oder Herbst. Gerade für Anfänger eignet sich der nicht winterharte Frühlings-Knoblauch, dessen Knollen von Mitte Februar bis Mitte April gesetzt werden können und im Herbst die Ernte hervorbringen.

Zur Erntezeit färben sich Laub und Stängel von Grün nach Geld. Sobald zwei Drittel der Pflanze gelb sind, sollten die Knollen geerntet werden. Bei der Ernte sollten sie noch nicht geöffnet sein, sonst fallen sie auseinander und halten nicht lange. Hängt man die herausgezogen Knoblauchpflanzen jedoch für einige Tage an einem trockenen und schattigen Ort, halten die Knollen bei kühler Lagerung viele Monate lang. Am Geruch von Knoblauch scheiden sich die Geister, doch die gesundheitliche Wirkung der Wunderknolle ist unumstritten. Die gesundheitsfördernden Wirkstoffe schützen vor Herz-Kreislauferkrankungen, gelten als blutverdünnend und schützend vor Blutgerinnseln.

Ich liebe frischgebackenes Brot. So lecker wie hier von Carina interpretiert, kann ich gar nicht nein sagen…

Hier geht es direkt zum Rezept…

Morgen erkunden wir den Salbei zusammen mit der lieben Katharina von Katharinas Fitnessküche und ihr dürft euch auf etwas ganz besonderes freuen. 

Alle Teilnehmer und Rezepte in der Übersicht gibt es hier…
0 0 vote
Article Rating
guest
4 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Katharina
2 Jahre her

Wunderbarer Beitrag! 🙂 Ich freue mich schon auf den Bärlauch, statt dem Salbei. 😉

Evi
Evi
8 Tage her

Ich komme nucht zum Rezept sondern nur auf Werbung. Ärgerlich