Kräutertage | Tag 14 | Kartoffelsuppe mit Lachs & Dill

Frances von Carry on Cooking trifft den Dill.

Frances ist Ende Zwanzig und liebt gutes, unkompliziertes Essen. Aus diesem Grund hat sie im September 2016 angefangen, ihre Rezepte aufzuschreiben und die Kochresultate zu fotografieren. So entstand ihr Blog Carry on Cooking, eine kleine kulinarische Welt, in der Frances ihre Leser mit Inspirationen zum Kochen und Backen verwöhnt.

Die Leidenschaft für die Küche hat sich bei der Bloggerin aus Hannover erst entwickelt als sie ihr Elternhaus verlies. Hatte sie sich bis dahin wenig damit beschäftigt, was sie zu sich nimmt, so achtet sie heute besonders darauf was auf dem Teller landet. Ohne auf Etwas zu verzichten, gestaltet Frances ihre ausgewogenen Rezepte mit lokalen Zutaten und einem Augenmerk auf Fett- und Kaloriengehalt.  Für uns hat sie eine wahre Wohltat für Körper und Seele gezaubert und in wundervolle Fotos verpackt.

Vorhang auf für den Dill.

Der einjährige Dill wünscht sich im Garten nach Möglichkeit ein sonniges Plätzchen mit lockeren, humosen Boden. Unter diesen Bedingungen kann die Pflanze viel ätherisches Öl ausbilden. Der pflegeleichte Dill kann bei gleichmäßig feuchten Boden bis zu einem Meter hoch werden. Ab April können die Samen ausgesät werden – dies geht auch in Kübeln für den Balkon.

Während dem gesamten Sommer kann der frische Dill geerntet werden. Um auch während der Wintermonate nicht auf seinen unverwechselbaren Geschmack zu verzichten, lässt er sich problemlos einfrieren. Von Juni bis August bildet die Pflanze gelbe Blüten, die auch ganz wunderbar kleine Gartensträuße aufpeppen können.

Dill wird gemeinhin zu Verfeinerung von Salaten, Saucen und Fischgerichten verwendet, doch auch gesundheitlich hat er einiges zu bieten. Die enthaltenen ätherischen Öle wirken appetitanregend, verdauungsfördernd, krampflösend und beruhigen die Nerven. Dill beugt Infektionen vor und wirkt stärkend auf das Immunsystem.

Also wollen wir nicht länger warten und probieren direkt einen Löffel von dieser köstlichen Suppe…

Hier geht es direkt zum Rezept…

Als nächsten Star erwarte ich den Knoblauch und auch da gibt es wieder etwas herzhaftes aus dem Ofen. Dieses Mal von der lieben Carina von Tee un Kooken. Ich freue mich darauf.

Alle Teilnehmer und Rezepte in der Übersicht gibt es hier…

Und was meinst du?

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Gefällt dir mein Beitrag, dann freue ich mich, wenn du ihn auch mit deinen Freunden über die Social Media Buttons teilen möchtest.

Gern kannst du mir auch einen Kommentar hinterlassen oder aber ein Feedback senden, wenn du das Rezept einmal ausprobiert hast. Ich freue mich sehr darauf von dir zu lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar