Kräutertage | Tag 12 | Low Carb Käsekuchen mit Erdbeeren und Basilikum

Evelyn von Evelyn im Tortenland trifft den Basilikum.

Besuchst du den Blog von Evelyn, tauchst du ein in ihre wunderbar kunterbunte Welt der Torten und Kuchen. Evelyn im Tortenland ist ein Backblog mit viel Leidenschaft für ausgefallende Motivtorten. Evelyn ist Saarländerin, die ihre Liebe zum Backen und Dekorieren von Torten vor 3 Jahren entdeckte und zu ihrer Berufung gemacht hat, sogar auf ihrem eigenen Youtube-Kanal.

Anders als man vielleicht vermuten könnte, arbeitet Evelyn nicht mit einer Küchenmaschine sondern rührt und mixt von Hand, somit wird jede ihrer Torten nicht nur ein besonderer Hingucker, sondern auch ein liebevoll gestaltetes Projekt und einzigartige Kreation.

Vorhang auf für den Basilikum.

Basilikum zählt zu den beliebtesten Küchenkräutern. Er liebt die Wärme und keimt bei Temperaturen um 18-20°C am schnellsten. Ab Mitte Mai darf der Basilikum ins Freie gepflanzt werden und gedeiht dort robuster als allgemein behauptet wird. Er erholt sich auch nach kurzen Trockenperioden schnell.

Da Basilikum besonders sonnen- und wärmeliebend ist, ist er in unseren Breitengraden einjährig. Die jungen Blätter und Triebspitzen können laufend geerntet werden. Sobald der Basilikum blüht, schmecken die Blätter schnell bitter.

Frisch geerntet schmeckt und duftet das Küchenkraut leicht süßlich pfeffrig, getrocknet ist das Geschmack eher etwas herbstumpf. Doch Basilikum ist nicht nur eine Gaumenfreude, sondern auch eine wertvolle Heilpflanze. Er lindert Entzündungen und Gelenkschmerzen, baut Stress ab, beruhigt den Magen und ist reich an Vitamin K, Kalzium und Eisen.

Evelyn hat uns das Basilikum heute ganz süß verpackt und macht mich neugierig auf mehr…

Hier geht es direkt zum Rezept…

Morgen erwartet euch ein Gastbeitrag von Heike, auf den ich mich besonders freue, da sie als Fotografin unglaublich schöne Fotos zaubert. Einige Einblicke kannst du bereits hier auf ihrer Seite  sammeln.

Alle Teilnehmer und Rezepte in der Übersicht gibt es hier…

Und was meinst du?

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Gefällt dir mein Beitrag, dann freue ich mich, wenn du ihn auch mit deinen Freunden über die Social Media Buttons teilen möchtest.

Gern kannst du mir auch einen Kommentar hinterlassen oder aber ein Feedback senden, wenn du das Rezept einmal ausprobiert hast. Ich freue mich sehr darauf von dir zu lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar